Böhmetaler Heidmark-Schwimmfest 2016

Vom 1.-2.10.2016 richteten die Böhmetaler Schwimmer ihr traditionelles Heidmarkschwimmfest in Bad Fallingbostel aus. Der 100. Geburtstag des SVE Bad Fallingbostel und das frisch renovierte Schwimmbad boten dafür einen attraktiven Rahmen und zahlreiche Vereine aus dem norddeutschen Raum hatten ihre Teilnahme zugesagt. Um die Teilnehmer zu betreuen, hatten die Organisatoren zwei beheizte Versorgungszelte zur Verfügung gestellt, die von Schwimmern und Funktionären intensiv genutzt wurden.

Da auch zahlreiche Zuschauer einen Blick auf die Wettkämpfe werfen wollten, war die Eingangshalle entsprechend gut besucht. Insbesondere eine vom Förderverein der SG Böhmetal organisierte große Tombola lockte Aktive wie Zuschauer. Die örtliche Geschäftswelt hatte attraktive Preise für die Tombola gespendet und so warteten tolle Überraschungen auf die Gewinner. Zusätzlich wurde von den Schwimmeltern ein großes Kuchenbuffet mit Selbstgebackenen angeboten, das reißenden Absatz fand. Mit den Angeboten der aus der Cafeteria, der Präsentation des Jahrbuches der SG und im Schwimmsportshop wurde jeder Besucher bestens bedient.

Die Erlöse aus der Tombola (530,- €) und der angebotenen Cafeteria-Angebote (341,10 €) kamen dem Schwimmsportförderverein, der die Trainings-und Jugendarbeit der SG Böhmetal unterstützt, zugute. Aktuell übernimmt der Förderverein die Kosten für die anstehenden Rundenwettkämpfe (Medaillen und Urkunden) und ersetzt die gesamten Trainingsgeräte der SG, die alt und unbrauchbar geworden sind.

Für den Wettkampf selber hatten sich die Beteiligten eine neue Wettkampfgestaltung überlegt, die gut ankam.

Teilnehmen konnten die allerjüngsten ab Jahrgang 2010, bis hin zum sogenannten Master im fortgeschrittenen Alter. Finalläufe für einige Schwimmstrecken sorgten für spannende, lautstark unterstützte Wettkämpfe.

Auf dem Foto ein Teil der Böhmetaler Schwimmer im Hallenbad Bad Fallingbostel.Im Wettkampf überzeugten die bekannten Leistungsträger der SG, wie Neele Knoke und Niels Wolkenhauer neben vielen Nachwuchsschwimmern, die einmal in Ihre Rolle schlüpfen wollen. Mia Sophie Birn und Till von Westernhagen die entsprechend aufgeregt als 6-jährige an den Start gingen und 1. Plätze belegten stehen stellvertretend für diesen Nachwuchs.

Insgesamt konnten sich die 73 gemeldeten Schwimmer zahlreiche Plätze auf dem Siegerpodest sichern. Viele Aktive konnten angespornt durch die heimische Kulisse ihre Bestzeiten zum Teil erheblich steigen.

Für die Organisatoren zeigte sich, dass sich die Anstrengungen in der Vorbereitung und der Durchführung des Wettkampfes gelohnt hatten und auch die auswärtigen Teilnehmer sparten nicht mit Lob für die Veranstaltung.

Alles in allem konnte ein gelungener Wettkampf resümiert werden, der trotz Herbstferienbeginn und Feiertag gut angenommen wurde und in den nächsten Jahren weiter ausgebaut werden soll. Besonderer Dank geht an alle Helfer und Sponsoren, die den Wettkampf mit Spenden und Tatkraft in allen Bereichen unterstützt haben.

Das Protokoll und die dsv6-Datei sind unter "Downloads" herunterzuladen.